Am Sonntag war unsere Dritte zu Gast bei DJK Dülmen III und unterlag erneut unglücklich mit 2:3 (1:2). Stark ersatzgeschwächt schickte Interimscoach Frank Messing die Mannschaft im ungewohnten 4-3-3 aufs Feld. Das klappte erstaunlich gut, die Gastgeber wurden vom eigenen Tor weitgehend fern gehalten und selbst setzte man immer wieder Nadelstiche, wobei sich in der ersten Halbzeit vor allem René „Schmutz“ Maldinger hervor tat. Er war es auch, der die erste Chance knapp am langen Pfosten vorbei schoss. Nach ca. einer Viertelstunde nahm René eine Bogenlampe am Strafraum volles Risiko volley und traf einen Dülmener am Arm - Handelfmeter! Doch gegenwärtig ist uns das Glück nicht hold, Adam Nasser verschoss den Elfer (zum ersten Mal in seinem Leben?). 5 Minuten später kratzte der Dülmener Keeper einen starken Schuss von René aus dem linken Kreuzeck. Das 1:0 für die Gastgeber fiel daher auch etwas überraschend, hier leistete sich die neu formierte Abwehr um Adam und Michael Hansen das erste Mal eine Schlafwageneinlage und wurde prompt bestraft (26.). Doch nur wenig später der Ausgleich: Viktor Kozyrev spielt René frei und der vollendet mit links flach in die lange Ecke (30.). Leider reichte den Gastgebern in der Folge mal wieder eine Ecke an den langen Pfosten, um per Kopf erneut in Führung zu gehen (39.). Kurz nach der Pause die größte Chance auf den Ausgleich, doch Marco Gerding nagelte den Ball aus 10m an den rechten Pfosten. Nach ca. 65 Minuten dezimierte der Gastgeber sich mit Gemecker selbst, gelb-rot und indirekter Freistoß an der Strafraumgrenze. Erneut Marco schoss viel zu schwach und zentral auf den Torwart. Anders Dülmen: wieder eine Ecke an den langen Pfosten, wieder Tor - 3:1 (70.). Doch unsere Elf gab nicht auf, suchte den Weg nach vorn und hatte weitere Chancen. Kai Zumbült versuchte frei durch zu lupfen, der Keeper fischte den stark weg. Marco Gerding machte es dann besser, knallte den Ball aus Nahdistanz unter die Latte zum 3:2 (77.). Mehr passierte leider nicht, Dülmen verteidigte den knappen Vorsprung nach Hause. Wieder ein couragiertes Spiel unserer Mannschaft, die erneut an der eigenen Chancenverwertung und schlechtem Deckungsverhalten bei gegnerischen Standards scheitert. Angesichts der zahlreichen Ausfälle war das dennoch ein super Auftritt!

 

Aufstellung: L. Segbert - Waltering, Nasser, Hansen, Gerwert - J. Bayer (M. Gerding), Prenger, Illgner - Döking (Kozyrev), Zumbült, Maldinger