Dritte Mannschaft

Sonntag Abend empfing unsere Dritte die DJK Rödder III und schaffte mit einem späten 1:0-Sieg endlich den zweiten Dreier der Saison. Unsere Elf bestimmte vom Anpfiff weg die Partie. Nach fünf Minuten verlängerte Abu Kartal einen langen Ball per Kopf in den Lauf von Viktor Kozyrev, der jedoch drüber schoss. Dennoch sah man hier schon, wie es gehen könnte. Ein probates Mittel an diesem Abend sollten jedoch die zahlreichen Standards, vor allem Eckbälle, werden. Leider gingen sämtliche Versuche entweder übers Tor oder genau auf den Keeper der Gäste. Einzig Abu traf einmal den Außenpfosten. Die Gäste hatten in der ersten Hälfte lediglich einen gefährlichen Abschluss, der links am Gehäuse von Dennis Wulff vorbei ging, so dass es mit 0:0 in die Pause ging. In der zweiten Hälfte ging es ähnlich weiter. René Maldinger zielte direkt nach der Pause per Kopf ebenso zu ungenau wie Alex Schärf nach einer weiteren Ecke. In der 70. Minute kassierte unser Kapitän Patrick Stegemann nach Foulspiel Gelb-Rot, dennoch blieb unsere Elf am Drücker. Wieder nach einer Ecke köpfte Heinrich Gerwert gefährlich an den langen Pfosten, wo Schärfi knapp verpasste. Kurz vor Ultimo ein schöner Konter über die rechte Seite, der Gästetorwart klärte in höchster Not zur gefühlt 10. Ecke. Diese brachte dann durch einen platzierten Kopfball von Schärfi das erlösende 1:0. Leon Köning hatte sogar noch die Chance auf das 2:0, scheiterte jedoch am Torwart. Ein hoch verdienter Sieg, mit viel Laufbereitschaft und Einsatz erkämpft, selbst in Unterzahl blieb man die spielbestimmende Mannschaft. Die rote Laterne wurde ganz nebenbei an Rödder III weiter gereicht.

 

Aufstellung: Wulff - Waltering, Drees, A. Schärf, Begemann - N. Lammers, Maiga (Maldinger), Stegemann ((C) / GRK), L. Köning (Gerwert) - Kartal, Kozyrev (Eversmann)

Sonntag empfing unsere Dritte den Tabellenzweiten DJK Rödder II und unterlag knapp 1:2 (0:2). Die erste Großchance im Spiel hatte unsere Mannschaft. Bereits nach vier Minuten scheiterte Florian Drees per Kopf aus Nahdistanz an einer starken Parade des Gästekeepers. Nach einer Viertelstunde hätten die Gäste beinahe von einem Abstimmungsproblem unserer beiden Segberts profitiert, der Winkel war jedoch bereits zu spitz, so dass der Ball nur an den Pfosten ging. Rödder II erhöhte zunehmend den Druck, zunächst ohne größere Chancen zu kreieren. Nach 36 Minuten war es dann aber doch soweit. Mit einem Pass in die Tiefe wurde unsere rechte Abwehrseite überspielt, Querpass vor dem Tor - 0:1. Mit dem Pausenpfiff legten die Gäste nochmal nach, eine Flanke von links auf den langen Pfosten wurde aus Nahdistanz unter die Latte gehämmert - 0:2 (44.). Da hatte leider keiner unserer Mannen mitgemacht. In der zweiten Halbzeit taten sich beide Mannschaften nicht wirklich weh, bis Adam Maiga eine Ecke auf den kurzen Pfosten zum 1:2 verwertete (65.). Zwei Minuten später hielt uns Lukas Segbert mit einer starken Parade im Eins gegen Eins im Spiel. Bis auf eine Kopfballchance von Nils Ole Völker links neben das Tor sprangen für unsere Mannschaft leider keine Möglichkeiten mehr heraus, so dass es bei der knappen Niederlage blieb. 

Kommende Woche geht es mit einem erneuten Heimspiel weiter. Gegner ist dann DJK Rödder III, Anstoß Sonntag um 17:30 Uhr. 

 

Aufstellung: L. Segbert - Begemann, Drees, Völker, H. Segbert (Lesch) - Illgner (Grimm), Prenger, Maiga, Köning - Maldinger, Döking (Zumbült)

Am kommenden Sonntag (21.10.2018) spielt unsere 3. Mannschaft zu Hause gegen die 2. Mannschaft von SG DJK Rödder.

Es erwartet uns ein starker Gegner auf heimischen Kunstrasen. Allerdings brauchen wir uns trotz der letzten Niederlagen keinesfalls verstecken oder das Spiel verloren geben. In den letzten Wochen hatten wir sehr sehr viel Pech im Spiel und haben unsere Chancen fahrlässlig verballert. Wenn wir das gegen Rödder besser machen, ist auch hier etwas möglich.

Treffen: 11:45 Uhr | Sportplatz Lette

Anstoß: 13:00 Uhr | Kunstrasenplatz Lette

Kader: folgt

 

Sportliche Grüße,

3. Mannschaft

Am Sonntag war unsere Dritte zu Gast bei DJK Dülmen III und unterlag erneut unglücklich mit 2:3 (1:2). Stark ersatzgeschwächt schickte Interimscoach Frank Messing die Mannschaft im ungewohnten 4-3-3 aufs Feld. Das klappte erstaunlich gut, die Gastgeber wurden vom eigenen Tor weitgehend fern gehalten und selbst setzte man immer wieder Nadelstiche, wobei sich in der ersten Halbzeit vor allem René „Schmutz“ Maldinger hervor tat. Er war es auch, der die erste Chance knapp am langen Pfosten vorbei schoss. Nach ca. einer Viertelstunde nahm René eine Bogenlampe am Strafraum volles Risiko volley und traf einen Dülmener am Arm - Handelfmeter! Doch gegenwärtig ist uns das Glück nicht hold, Adam Nasser verschoss den Elfer (zum ersten Mal in seinem Leben?). 5 Minuten später kratzte der Dülmener Keeper einen starken Schuss von René aus dem linken Kreuzeck. Das 1:0 für die Gastgeber fiel daher auch etwas überraschend, hier leistete sich die neu formierte Abwehr um Adam und Michael Hansen das erste Mal eine Schlafwageneinlage und wurde prompt bestraft (26.). Doch nur wenig später der Ausgleich: Viktor Kozyrev spielt René frei und der vollendet mit links flach in die lange Ecke (30.). Leider reichte den Gastgebern in der Folge mal wieder eine Ecke an den langen Pfosten, um per Kopf erneut in Führung zu gehen (39.). Kurz nach der Pause die größte Chance auf den Ausgleich, doch Marco Gerding nagelte den Ball aus 10m an den rechten Pfosten. Nach ca. 65 Minuten dezimierte der Gastgeber sich mit Gemecker selbst, gelb-rot und indirekter Freistoß an der Strafraumgrenze. Erneut Marco schoss viel zu schwach und zentral auf den Torwart. Anders Dülmen: wieder eine Ecke an den langen Pfosten, wieder Tor - 3:1 (70.). Doch unsere Elf gab nicht auf, suchte den Weg nach vorn und hatte weitere Chancen. Kai Zumbült versuchte frei durch zu lupfen, der Keeper fischte den stark weg. Marco Gerding machte es dann besser, knallte den Ball aus Nahdistanz unter die Latte zum 3:2 (77.). Mehr passierte leider nicht, Dülmen verteidigte den knappen Vorsprung nach Hause. Wieder ein couragiertes Spiel unserer Mannschaft, die erneut an der eigenen Chancenverwertung und schlechtem Deckungsverhalten bei gegnerischen Standards scheitert. Angesichts der zahlreichen Ausfälle war das dennoch ein super Auftritt!

 

Aufstellung: L. Segbert - Waltering, Nasser, Hansen, Gerwert - J. Bayer (M. Gerding), Prenger, Illgner - Döking (Kozyrev), Zumbült, Maldinger

Am Sonntag hatte unsere (stark ersatzgeschwächte) Elf die neu formierte zweite Mannschaft aus Hiddingsel zu Gast und unterlag sehr unglücklich mit 0:2 (0:0). Das Spiel war zu Beginn ausgeglichen, ohne dass es große Chancen gegeben hätte. Nach 30 Minuten nahm die Partie plötzlich Fahrt auf. Erst trafen die Gäste mit einer Bogenlampe die Latte, direkt danach parierte der Gästetorwart einen abgefälschten Schuss von „Shorty“ Prenger nur mit viel Mühe. Patrick setzte nach tollem Sololauf durchs Mittelfeld einen 20m-Schuss knapp rechts vorbei. Hinten ließ Keeper Lukas Segbert einen eigentlich harmlosen Schuss durch die Finger gleiten und kratzte den Ball anschließend gerade noch von der Linie. Ein rotwürdiges Foul der Gäste an Leon Köning kurz vor der Pause wurde vom Schiedsrichter nur mit gelb bestraft, mit etwas Fortune hätte hier das Spiel in unsere Richtung kippen können. Nach der Pause hatte René Maldinger sofort einen Riesen auf dem Schlappen, nachdem ein langer Ball aus der Abwehr von Kai Zumbült genau in seinen Lauf verlängert worden war. Der Schuss wurde vom Gästekeeper stark um den kurzen Pfosten gelenkt. Nach 55 Minuten hatten wir Glück, als ein Drehschuss der Gäste aus 16m an den linken Pfosten klatschte. In der 65. Minute fiel dann das 0:1. Lukas und unsere IV waren sich nicht einig, der Ball fiel Hiddingsels Nr. 12 am Fünfer vor die Füße und dieser vollstreckte im Fallen unter die Latte. Shorty hätte fünf Minuten später beinahe geantwortet. Er wurde wunderbar von Viktor Kozyrev freigespielt, schoss aber aus 15m zu zentral. Nach 80 Minuten zirkelte Leon noch einen Eckball direkt an die Latte, da hätte der Torwart sehr alt ausgesehen. Statt dessen machte Hiddingsel nach 87 Minuten den Deckel drauf. Freistoß von links an der Grundlinie auf den kurzen Pfosten, nur die Nr. 17 der Gäste ging hin und vollstreckte zum 0:2. Einstellung und Moral waren mal wieder top, wir sind zum wiederholten Male an unserer Chancenverwertung und zwei dicken Fehlern in der Abwehrarbeit gescheitert. Den nächsten Versuch, Punkte zu holen, starten wir kommende Woche bei DJK Dülmen III. Achtung: Anstoß am Sonntag wurde nach hinten verlegt, erfolgt nun um 12:30 Uhr.

Aufstellung: L. Segbert - H. Segbert, A. Schärf, Kerkhoff, D. Laukamp - Stegemann (C) - L. Köning (Kozyrev), Illgner - Prenger - Maldinger, Zumbült (N. Lammers) 

Bereits am Freitag gastierte unsere Dritte bei Arminia Appelhülsen II. Auf der großen Asche war unsere Mannschaft leider chancenlos und unterlag völlig verdient mit 4:0 (1:0). In der ersten Viertelstunde passierte absolut gar nichts. Nach ca. 20 Minuten näherten sich die Gastgeber erstmals an, zielten noch knapp rechts vorbei. Anschließend musste Bernd Waltering verletzt runter, was eine Umstellung nach sich zog. Das nutzte Appelhülsen kurze Zeit später aus und traf nach einem langen Ball und anschließendem 2 gegen 1 zum 1:0 (24.). Vorausgegangen war eine sehr gute Schussposition für uns, die wir leider nicht zum Abschluss nutzten und statt dessen den Konter fingen. Bis zur Pause hatten die Gastgeber noch 2 weitere große Chancen. Auf unserer Seite musste mit Gerrit Begemann ein weiterer Verteidiger verletzt runter. Direkt nach der Pause dann der schnelle KO. Ein Freistoß aus dem Halbfeld tickt einmal auf, ein Appelhülsener ist per Kopf zur Stelle - 2:0 (48.). Nach 60 Minuten findet ein sehr gut getretener Freistoß den direkten Weg in unser Tor zum 3:0. Äußerst ärgerlich dann das 4:0 nach 80 Minuten. Erst bekam Appelhülsen einen Elfmeter zugesprochen, der jedoch verschossen wurde. Aus dem anschließenden Abstoß entwickelte sich sofort der nächste Angriff, der wieder mit einem Foulelfmeter endete. Diesmal saß der Schuss. Mangelnde Einstellung konnte man sicher niemandem vorwerfen, leider waren spielerische Mängel unübersehbar. Die verletzungsbedingten Ausfälle in Halbzeit eins schwächten unsere ohnehin schon dünn besetzte Defensive noch weiter, so dass das Ergebnis am Ende auch höher hätte ausfallen können. Auf ein neues kommenden Sonntag gegen Vorwärts Hiddingsel II. Anstoß im ernsting‘s family Sportpark ist 13 Uhr.

 

Aufstellung: L. Segbert - H. Segbert, A. Schärf, Waltering (Grimm), Begemann (Döking) - L. Köning, Stegemann (C), Lesch, D. Laukamp - M. Blankenstein (T. Gerding), Gerwert

Bereits am Freitag empfing unsere Dritte den Tabellennachbarn GW Hausdülmen III. Nach teils widrigen 90 Minuten stand ein extrem unglückliches 0:1 aus Sicht der Hausherren. Bereits in der 6. Minute fiel das Tor des Tages. Einen Eckball drückte eine plötzlich aufkommende Windböe direkt ins Tor, Keeper Lukas Segbert war chancenlos (6.). Danach entwickelte sich ein Spiel auf ein Tor mit zahlreichen Chancen unserer Mannschaft. Doch entweder entschärfte der Torwart der Gäste wie bei Jannik Lammers‘ Freistoß oder René Maldingers Großchance. Oder man scheiterte am eigenen Unvermögen. Die Gäste jedenfalls taten nach vorn gar nichts und wussten nicht wirklich, warum sie zur Pause führten. Nach der Pause ging es genauso weiter. Lette erspielte sich Chance um Chance, scheiterte aber weiterhin immer wieder am Torwart oder an sich selbst. Selten hatte unsere Dritte in einem Spiel so viele Torchancen, genauso selten hatte der Gegner eigentlich überhaupt keine - und gewann trotzdem mit 0:1. Insgesamt ein starkes Spiel unserer Mannschaft gegen einen absolut schlagbaren Gast, das Ergebnis ist dem entsprechend bitter. Weiter gehts bereits am Freitag, 28.09.18 um 20 Uhr bei Arminia Appelhülsen II. 

 

Aufstellung: L. Segbert - H. Segbert (Döking), Waltering, Scharlau, Begemann - Stegemann (C), Prenger, L. Köning, Illgner - Maldinger (Grimm), J. Lammers

Am vergangenden Sonntag (29.04.2018) traf unsere 3. Mannschaft auswärts auf die 3. Mannschaft von DJK VFL Billerbeck.

Vor dem Spiel war die Favoritenrolle klar geregelt - Billerbeck war klarer Favorit aufgrund der Tabellensituation. Auch an dem Sonntag musste Coach Michael Hansen mächtig die Aufstellung verändern aufgrund einiger Ausfälle. Trotzdem begann unsere Mannschaft zuversichtlich und spielte ordentlich mit. Billerbeck hatte zwar deutlich mehr Ballbesitz, allerdings waren unsere Konter über unsere schnellen Leute meist sehr gefährlich. So war es auch in der 25. Spielminute, wo wir nur mit wenigen Pässen in den gegnersichen 16er kamen - Leon Köning belohnte seine gute Laufarbeit mit einem schönen Treffer in den Winkel (0:1). Zu dem Zeitpunkt ein überraschendes aber auf keinen Fall unverdientes Ergebnis. Bis zur Halbzeit hatte Billerbeck kaum eine Chance mal wirklich gefährlich zu werden. Wir hingegen hätten sogar noch ein zweites oder drittes Tor erzielen können, wenn nicht sogar müssen.

Mit dem knappen Spielstand ging es in die zweite Halbzeit. Leider verließen uns hier mehr und mehr die Kräfte, da Billerbeck sehr viel Ballbesitz hatte und wir kaum noch hinten raus kamen. Somit machte Billerbeck in der 55. Spielminute den verdienten Ausgleich (1:1). Danach wurde es bitter, denn die Heimmannschaft erhöhte ab der 65. Spielminute bis zur 77. Spielminute insgesamt auf den Endstand von 5:1.

Fazit: Eine richtig starke erste Halbzeit, in der wir den Gastgebern ordentlich die Stirn geboten haben. In der zweiten Halbzeit ließen wir konditionell deutlich nach und die Heimmanschaft spielte uns aufgrund ihrer Laufstärke und Ballsicherheit gut aus. Unterm Strich eine verdiente Niederlage, die wir hätten mit 1 oder 2 Toren mehr hätten schmücken können/müssen !!!

 

Sportliche Grüße,

3. Mannschaft

Am vergangenden Sonntag (05.11.2017) traf unsere 3. Mannschaft zu Hause auf die 3. Mannschaft von DJK VFL Billerbeck.

Unsere Mannschaft ging als Außenseiter in das Spiel gegen den Tabellenvierten Billerbeck. Trotz der eigentlich klaren Verhältnisse legte sich unser Team von Beginn an mächtig ins Zeug und wehrte sämtliche Angriffe der Gäste erfolgreich ab. Offensiv gab es nur selten Entlastung und eher wenige zwingende Torchancen. Wenn wir mal in die eigene Offensive umschalten konnten, gab es meist nur Fernschüsse außerhalb des 16ers. Bis zur Halbzeit konnte das 0:0 gehalten werden. An dieser Stelle ein großes Kompliment an unseren Torwart Dennis Wulf, der ein sehr starkes Spiel machte. In einer Szene konnte er zwei Mal hintereinander aus kurzer Distanz den Ball gegen die Latte abwehren.

In der zweiten Halbzeit kamen die Gäste sehr stark aus der Kabine und drückten uns mächtig in die eigene Defensive. Doch diese konnte auch hier lange dagegen halten - auch aufgrund der vielen liegen gelassenen Torchancen auf Seiten der Gäste. In der 63. Spielminute konnte Billerbeck sehenswert aus zweiter Reihe die verdiente Führung erzielen (0:1). Anschließend taten wir wieder etwas mehr fürs Spiel uns steigerten uns langsam aber sicher. Endlich hatten wir wieder etwas mehr Stabilität, wobei wir immer wieder Probleme bekommen haben aufgrund vieler unnötiger Ungenauigkeiten. Am Ende stelle Trainer Michael Hansen um und wir spielten mit noch mehr Risiko nach vorne. Die letzten Körner sollten noch den Punkt ergattern, doch leider konnte zunächst der Gegner in der 85. Spielminute das Ergebnis erhöhen (0:2). Anschließend aufgeben und das Spiel abhaken???? Nicht mit uns, denn in der 90. Spielminute konnte Sebastian Prenger einen berechtigten Elfmeter für uns zum Anschlusstreffer versenken (1:2). Doch leider gab es anschließend keine Möglichkeit mehr weiter am Ergebnis zu schrauben, denn der Schiedsrichter beendete die Patie direkt nach dem Elfer.

Am Ende gewann Billerbeck die Patie verdient mit 2:1.

Obwohl es erneut eine Niederlage gab, können wir auf die Leistung und Einstellung aufbauen.

 

Aufstellung:

D. Wulf | J. Martin, F. Drees, D. Eink, B. Waltering | M. Grimm, S. Prenger, C. Eversmann, C. Laukamp (46. Minute M. Lesch) | J. Schmecken (70. Minute T. Gerding), M. Gerding (53. Minute P. Stegemann)

 

Sportliche Grüße,

3. Mannschaft

Am vergangenden Sonntag (08.10.2017) traf unsere 3. Mannschaft zu Hause auf die 4. Mannschaft von SG Coesfeld.

Favorite für diese Patie waren die Coesfelder, die zugleich auch Favorite für die Plätze 1 bis 3 in der Tabelle sind. In der ersten Halbzeit versuchten wir zunächst sehr tief zu stehen und wenn möglich Nagelstiche in der Offensive zu setzen. Tief stehen klappte, doch wir kamen kaum hinten raus. Die Coesfelder spielten geduldig hinten rum und versuchten mit schnellen und teils direktem Spiel unsere Defensive zu überspielen. Stellenweise verteildigten wir gut, aber dennoch gab es des öfteren zu große Lücken. SG nutze diese Lücken und Fehler eiskalt und konnte bis zur Halbzeit 2:0 führen.

Nach der Halbzeit nahmen wir uns vor, zunächst weiter die Defensive zu halten. Als etwa 10 Minuten in der zweiten Halbzeit vergangen waren, wurden wir nach und nach immer mutiger und setzen die Defensive der Gäste früh unter Druck. Das funktionierte auch erstaunlich gut und es gab erste Möglichkeiten zum Torerfolg zu kommen - vorallem nach Standardsituationen. Trainer Michael Hansen merkte, dass sein Team nun endlich mehr Biss im Spiel hatte und stellte auf noch mehr Offensive um - System 3-4-3 sollte für noch mehr Druck sorgen. Bis zur 85. Spielminute war eigentlich noch alles möglich, doch dann sorgte der Innenverteildiger von SG für die endgültige Entscheidung, indem er sich von hinten bis vorne viel zu leicht durchtanken konnte und mit einem satten Schuss das 3:0 erzielen konnte. In der 90. Spielminute erhöhten die Gäste durch einen Freistoß auf 4:0.

Fazit: Die erste Halbzeit war vermutlich zu ängstlich und wir haben kaum Zweikämpfe gewonnen. Das Passspiel war überhaupt nicht gut. Als wir in der zweiten Halbzeit mehr Biss und Leidenschaft in die Patie brachten, kamen wir auch zu Chancen. Am Ende ging SG unterm Strich verdient als Sieger vom Platz.

Jetzt haben wir die Gegner von ganz oben in der Tabelle erstmal weg und können in den kommenden Wochen gegen einige Gegner auf Augenhöhe zeigen, dass wir es deutlich besser können.

 

Aufstellung:

D. Krampe | P. Reckmann, C. Nagel, D. Eink, F. Drees | M. Grimm, J. Köning (ab 46. Spielminute N. Eink), C. Eversmann (ab 69. Spielminute G. Begemann), J. Martin | J. Lammers (ab 46. Spielminute S. Prenger), T. Gerding

 

Sportliche Grüße,

3. Manschaft

17:00 Uhr
22. Johanneslauf in Lette
Ernstings Family Sportpark, Bruchstraße 135 in 48653 Coesfeld