Sonntag stand für unsere Dritte das Auswärtsspiel bei der DJK Rödder III auf dem Plan. Leider endete das Spiel aus unserer Sicht mit 0:2, gleichbedeutend mit der dritten Niederlage in Folge. Das Spiel begann schon denkbar ungünstig. Direkt mit dem ersten Angriff wurde es gefährlich, doch die Nr. 10 der Gastgeber traf das leere Tor aus spitzem Winkel nicht. Kurz danach gab es Ecke für die Gastgeber. Diese fiel dem selben Spieler im Fünfmeterraum vor die Füße und er nutzte die Chance zur Führung (4.). Danach entwickelte sich ein umkämpftes, ausgeglichenes Spiel ohne große Chancen. Kurz vor der Halbzeit wurde es dann hitzig, eine Tätlichkeit der Gastgeber wurde übersehen, 2 Rudelbildungen blieben ohne jegliche Konsequenzen. Mit der Hereinnahme von Fabian Krampe zur Halbzeit wurde unsere Elf endlich zwingender. Die erste große Chance hatte dann auch sofort Fabi, der sich gegen mehrere Gegner durchsetzte, dann aber aus spitzem Winkel am Torwart scheiterte. Die folgende Ecke köpfte Marvin Kerkhoff über die Latte. In der Folge konzentrierten sich die Gastgeber aufs Verteidigen, was ihnen in dieser Phase vor allem durch Fouls gelang. Hier hätte der Schiedsrichter etwas konsequenter in der Regelauslegung sein dürfen. Wie es dann oft ist, wenn eine Mannschaft anrennt: es trifft die andere. Ein langer Freistoß aus dem Halbfeld auf den langen Pfosten reichte, um unsere komplette Defensive zu überspielen - 2:0 aus Nahdistanz (65.). Danach igelten sich die Gastgeber wieder hinten ein, standen teilweise mit 11 Spielern tief in der eigenen Hälfte. In der Schlussminute fuhr Rödder tatsächlich nochmal einen gefährlichen Konter, Torwart Dennis Kanies verhinderte mit starker Parade das 3:0. Einen Sieger hatte das Spiel eigentlich nicht verdient, die Gastgeber erwiesen sich allerdings als ascheerprobter und gewannen letztendlich durch 2 unnötige Standardtore.

 

Aufstellung: Kanies - Maldinger, Kerkhoff (Helmer), Pieper, Stegemann (Voogsgerd Ramirez) - Kemper, Prenger, Eink - Lang (Krampe), Rüther, Baumeister (Eversmann)