Sonntag war unsere Dritte beim Tabellennachbarn TSG Dülmen IV zu Gast und unterlag nach weitgehend ausgeglichenen 90 Minuten unglücklich mit 4:2 (3:2). Das Spiel hatte kaum begonnen, da lag der Ball bereits im Netz. Ein kurioses Eigentor besorgte die Führung der Gastgeber (1.). Unsere Elf ließ sich davon nicht schocken und kämpfte sich anschließend in die Partie. Der verdiente Lohn war der Ausgleich durch Christian Eversmann nach einem Eckball (26.). Kurz danach sogar die Führung für unsere Farben: Niklas Pieper köpfte erneut nach Ecke das 1:2 (28.). Wenig später schlugen die Gastgeber zurück. Über links vernaschte ein Dülmener vier unserer Spieler und gab in den Rückraum, wo ein Dülmener sträflich frei stand und zum 2:2 traf (30.). Noch vor der Pause drehte sich das Spiel komplett. Einen Ballverlust an der Mittellinie nutzten die Gastgeber zu einer maßgenauen Flanke von rechts und dem 3:2 (39.). Nach der Pause blieb das Spiel ausgeglichen, allerdings ohne die ganz großen Chancen. Nach ca. 75 Minuten dann eine spielentscheidende Szene. Kai Feldmann drückte den Ball aus Nahdistanz im Gewühl über die Linie. Der Schiedsrichter übersah dies jedoch und gab den Treffer nicht. Unsere Elf hatte danach noch 2 Chancen durch Tobias Gerding, leider ohne Erfolg. Statt dessen machte TSG in der Schlussphase per Konter den Deckel drauf - 4:2 (86.). Ein durchaus ansprechender Auftritt ohne das nötige Glück, auf den sich aber aufbauen lässt. 

 

Aufstellung: Klisse - Drees, Schärf, Pieper, Niewerth - Kemper, Maiga - Kozyrev (Wichmann), Eversmann (Tob. Gerding), Martin (Feldmann) - L. Köning (Lang)