Am Sonntag spielte unsere Dritte beim Tabellennachbarn DJK Rödder III und siegte in einem kampfbetonten Spiel am Ende glücklich mit 0:1 (0:1). Zu Beginn zeigte sich unsere Elf sofort hellwach. Bereits in den ersten fünf Minuten musste man eigentlich führen. Kevin Kempers Schuss wurde pariert, „Shorty“ Prenger schoss freistehend rechts vorbei. Danach verflachte die Partie etwas, bis nach 20 Minuten auch die Gastgeber erstmals gefährlich wurden. In dieser Phase, als Rödder langsam das Spiel übernahm, fiel das 0:1. Shorty steckte schön zu Kai Feldmann durch, der legte vorm Tor quer und Benjamin Held musste nur noch einschieben (22.). 5 Minuten später wieder Benjamin, diesmal stand der Pfosten im Weg. Danach tat sich bis zur Pause nicht mehr viel. In der 2. Halbzeit machte Rödder mächtig Dampf. Nach 55 Minuten rettete nach einem Kopfball die Latte für uns. Unsere Mannschaft kam nur noch vereinzelt nach vorn. Nach 70 Minuten wurde es dann richtig eng. Erst ging ein Schuss haarscharf am Pfosten vorbei. Direkt danach scheiterte ein Angreifer aus 2m an einer starken Parade von Lukas Segbert. Und wieder nur eine Minute später jubelten die Gastgeber bereits, doch der Schiedsrichter gab den vermeintlichen Treffer nicht, da Lukas den Ball gedankenschnell auf der Linie liegend an sich ran zog. Dass in dieser Druckphase das Tor nicht fiel, war am Ende entscheidend. Danach näherten sich die Gastgeber nur noch zweimal dem Tor an, allerdings nicht mehr so gefährlich. Unsere Dritte schaukelte den Sieg über die Zeit. Respekt vor allem für die kämpferische Leistung. 

 

Aufstellung: L. Segbert - Maldinger, Drees, Begemann, Lesch - Eversmann (Tob. Gerding) - Kozyrev (Grimm), Kemper (Lang), Prenger, Feldmann (Gerwert) - Held