Am vergangenden Sonntag (10.03.2019) traf unsere Dritte auswärts auf die 3. Mannschaft von Fortuna Seppenrade.

Das Hinspiel endete 3:2 für unsere Mannschaft. Hier lagen wir lange 2:0 hinten. Auch im Rückspiel wollten wir unbedingt die 3 Punkte und gingen top motiviert ins Spiel. Unser Spielsystem war ein 4-3-3. Von Beginn an machten wir Druck auf das gegnerische Gehäuse und holten uns in der Regel spätestens im Mittelfeld die Bälle. Viele Angriffe, bei denen der letzte Pass oder der genaue Abschluss fehlte, ließ Seppenrade leben. Doch in der 20. Spielminute erlöste Nils-Ole Völker unsere Mannschaft mit einem satten Schuss zur 1:0 Führung. Wir ließen auch anschließend nicht locker und versuchten weiterhin alles, um das verdiente 2:0 zu erzielen. Zwischenzeitlich hatte Seppenrade noch die dicke Möglichkeit zum Treffer, doch der Angreifer pöhlte den Ball über das leere Tor. Bis zur Halbzeit blieb es bei dem einen Tor.

In der zweiten Halbzeit wollten wir die Bälle noch besser in unserer eigenen Offensive halten, was stellenweise ganz gut klappte. Aufgrund der knappen Führung veränderten die Letteraner nichts und spielten weiterhin mutig nach vorne. Wenn Seppenrade allerdings mal nach vorne kam, musste unsere Defensive hell wach bleiben, denn deren Offensive war durchaus in der Lage aus dem Nichts einen Treffer zu erzielen (siehe Hinspiel). Zum Ende versuchte der Gastgeber nochmal alles und warf sämtliche Spieler nach vorne, doch es blieb bei der 1:0 Führung bis zum Abpfiff.

Fazit: Eine bärenstarke Leistung von der gesamten Mannschaft! Schön zu sehen, wie der eine für den anderen kämpft und versucht die Fehler auszubügeln! Nur so verdienen wir uns die Siege. Da wir für viele andere gute Spiele nie belohnt wurden, weil wir beispielsweise unsere Chancen zu selten verwerten, ist dieser Sieg doppelt gut, da wir tabellarisch gesehen zwei Plätze klettern konnten.

Aufstellung: L. Segbert - B. Waltering, A. Schärf, A. Nasser, G. Begemann - M. Lesch, N. Völker, J. Köning - L. Köning (73. Minute H. Gerwert), J. Lammers (80. Minute C. Eversmann), V. Kozyrev

 

Sportliche Grüße,

3. Mannschaft