Am heutigen Sonntag stand für unsere Dritte das erste Meisterschaftsspiel nach der Winterpause in Hausdülmen an. Das Spiel wurde aus dem April vorgezogen. Am Ende stand beim ebenfalls im Tabellenkeller stehenden Gastgeber ein ernüchterndes 0:4 (0:3). Bei grenzwertigen äußeren Bedingungen begann unsere Elf konzentriert und dominant und hätte früh in Führung gehen müssen. Patrick Stegemann setzte nach Eckball einen Kopfball knapp daneben, wenig später traf er aus der Drehung aus 5m nur den Pfosten. Leon Köning schob nach starker Kombination seinen Abschluss nur um Haaresbreite am langen Pfosten vorbei. Danach wurde es leider erneut konfus. Hausdülmen bekam dank grober individueller Fehler 3 Tore auf dem Silbertablett serviert (16., 22., 30.) und führte plötzlich 3:0. Lette gab sich nicht auf, spielte weiter den besseren Ball und hätte kurz vor der Pause Elfmeter bekommen müssen, als John Martin von den Beinen geholt wurde. Ausgleichende Gerechtigkeit: Torwart Fabian Reith bekam kurz vorm Pausenpfiff nach Notbremse nur gelb. Nach der Pause ging’s mit offensiverer Ausrichtung weiter, Patrick setzte sofort ein Zeichen und donnerte einen Distanzschuss an die Latte. Danach tat sich unsere Elf schwer, sich durchzukombinieren, dennoch gab es gute Chancen durch Jannik Lammers, Alex Schäpers oder Tim Döking. Kurz vor Ultimo fiel per Konter noch das 4:0 (89.). Dieses Ergebnis spiegelt in keinster Weise den Spielverlauf wider, unsere Mannschaft war klar spielbestimmend und mit deutlich mehr Torchancen. Leider legte man sich die Eier wieder selbst ins Nest und machte mit 15 konfusen Minuten wie so oft ein ganzes Spiel kaputt. Dennoch sollte nicht der Kopf in den Sand gesteckt werden. Positiv waren absolut die kämpferische Einstellung sowie das Herausspielen zahlreicher Chancen. Diese müssen jedoch zwingend mal verwertet werden, um die Spiele in unsere Richtung zu lenken. Nächste Chance dazu gibt‘s am kommenden Sonntag, 10.03.19, 13 Uhr in Seppenrade gegen Fortuna II. 

 

Aufstellung: Reith - Drees, Stumpe (Waltering), Scharlau, Maldinger - Kerkhoff (J. Lammers), Stegemann ((C) Döking) - L. Köning, Schäpers, Lesch - Martin