Dritte Mannschaft

Sonntag war unsere Dritte beim Tabellennachbarn TSG Dülmen IV zu Gast und unterlag nach weitgehend ausgeglichenen 90 Minuten unglücklich mit 4:2 (3:2). Das Spiel hatte kaum begonnen, da lag der Ball bereits im Netz. Ein kurioses Eigentor besorgte die Führung der Gastgeber (1.). Unsere Elf ließ sich davon nicht schocken und kämpfte sich anschließend in die Partie. Der verdiente Lohn war der Ausgleich durch Christian Eversmann nach einem Eckball (26.). Kurz danach sogar die Führung für unsere Farben: Niklas Pieper köpfte erneut nach Ecke das 1:2 (28.). Wenig später schlugen die Gastgeber zurück. Über links vernaschte ein Dülmener vier unserer Spieler und gab in den Rückraum, wo ein Dülmener sträflich frei stand und zum 2:2 traf (30.). Noch vor der Pause drehte sich das Spiel komplett. Einen Ballverlust an der Mittellinie nutzten die Gastgeber zu einer maßgenauen Flanke von rechts und dem 3:2 (39.). Nach der Pause blieb das Spiel ausgeglichen, allerdings ohne die ganz großen Chancen. Nach ca. 75 Minuten dann eine spielentscheidende Szene. Kai Feldmann drückte den Ball aus Nahdistanz im Gewühl über die Linie. Der Schiedsrichter übersah dies jedoch und gab den Treffer nicht. Unsere Elf hatte danach noch 2 Chancen durch Tobias Gerding, leider ohne Erfolg. Statt dessen machte TSG in der Schlussphase per Konter den Deckel drauf - 4:2 (86.). Ein durchaus ansprechender Auftritt ohne das nötige Glück, auf den sich aber aufbauen lässt. 

 

Aufstellung: Klisse - Drees, Schärf, Pieper, Niewerth - Kemper, Maiga - Kozyrev (Wichmann), Eversmann (Tob. Gerding), Martin (Feldmann) - L. Köning (Lang)

Kommenden Sonntag, 13.10.19, gastiert unsere Dritte bei der TSG Dülmen IV. Anstoß ist um 15 Uhr im Anschluss an das Spiel unserer Zweiten. Die Gastgeber stehen punktgleich mit uns auf Platz 7 der Tabelle und haben eine recht ausgeglichene Bilanz (4-1-4 bei 21:17 Toren). Wir belegen aufgrund des Torverhältnisses von 15:19 Rang 8. Am Sonntag unterlagen die Dülmener bei BW Lavesum II mit 1:3. Es ist ein enges Spiel zu erwarten, wobei Vorsicht geboten ist: vergangene Saison gab es gegen diesen Gegner die höchste Niederlage der Saison (in Dülmen 0:9), die letzten vier Partien wurden alle verloren. Es gilt also, die Bilanz aufzupolieren und in der Tabelle zu klettern.

 

Kader: folgt....

Am Sonntag konnte unsere Dritte nach zuletzt zwei Niederlagen mal wieder einen Dreier einfahren. Gegen DJK Dülmen III hieß es am Ende 4:0 (2:0). Unsere Elf war vom Anpfiff weg spielbestimmend und verzeichnete auch die ein oder andere Möglichkeit. Vor allem Standards waren an diesem Tag ein gutes Mittel und so fiel auch nicht ganz zufällig das 1:0 nach einem Freistoß. Sebastian Prenger zog diesen mit links von rechter Position auf den langen Pfosten, keiner kam ran und so schlug der Ball neben dem Pfosten ein (29.). In der Folge verpasste Alex Schäpers zweimal nach Eckball den nächsten Treffer. Den verbuchte dann Benjamin Held, der einen nach vorn abgewehrten Distanzschuss von Leon Köning in bester Stürmermanier ins Tor abstaubte (38.). Niklas Pieper hätte erneut nach Ecke mit dem Pausenpfiff erhöhen können, köpfte jedoch völlig frei stehend drüber. Nach der Pause ging plötzlich der Spielfluss komplett verloren. Zweikämpfe wurden nicht mehr energisch geführt, statt dessen kamen Nickligkeiten und damit Hektik auf, die eher den Gästen nutzten. Die hatten direkt nach Wiederanpfiff die größte Möglichkeit zum Anschluss, ließen diese aber liegen. Erst nach etwa 65 Minuten beruhigte sich das Geschehen wieder und unsere Dritte bekam wieder Oberwasser. Die Entscheidung besorgte schließlich Niklas, der erneut nach einem Eckball und missglücktem Abschluss von Alex aus 16m flach links unten traf (75.). Den Schlusspunkt setzte der eingewechselte Lukas Bürder, der einen Rückpass von Benjamin direkt mit links nahm und sein erstes Seniorentor erzielte - 4:0 (85.). Kleine Randnotiz: Sein Coach CE19 sah den Treffer nicht, da er sein Trikot in der Kabine vergessen hatte. 🤦‍♂️ Ein hochverdienter Sieg, der bei konsequenterer Chancenverwertung und ohne die 20 Minuten Leerlauf in Halbzeit 2 noch viel deutlicher hätte ausfallen können. 

 

Aufstellung: Wulff - Maldinger, Drees (Waltering), Pieper, Niewerth - Prenger, Schäpers, Lesch - L. Köning (Feldmann), Held (Eversmann), Martin (Bürder)

Am Sonntag empfängt unsere Dritte nach zuletzt zwei bitteren Pleiten den Tabellenzwölften DJK Dülmen III. Die Gäste haben bislang 2 Siege gegen die Tabellenschlusslichter Hiddingsel II und Hausdülmen III sowie 5 Niederlagen vorzuweisen bei noch einem ausstehenden Spiel gegen Lavesum II. Daraus resultieren 6 Punkte und 12:25 Tore. Unsere Elf rangiert mit 10 Punkten (3-1-4) und 11:19 Toren auf Platz 8. In der vergangenen Saison gab es eine deftige 2:6-Heimniederlage, sonst waren es meist enge Spiele auf Augenhöhe mit wechselndem Sieger. Aufgrund des bisherigen Saisonverlaufs und teilweise sehr guten Leistungen kann das Ziel nur lauten, die drei Punkte daheim zu behalten. 

Anstoß ist um 15 Uhr.

Kader folgt.

Am vergangenen Sonntag war unsere Dritte bei BW Lavesum II zu Gast und unterlag deutlich mit 5:0 (1:0), wenngleich das Ergebnis nicht unbedingt dem Spielverlauf entsprach. Unsere Elf versuchte spielerisch zum Erfolg zu kommen, während die Gastgeber hauptsächlich mit langen Bällen auf ihre schnellen Außen agierten. Die ersten kleineren Chancen hatte unsere Mannschaft, das Tor fiel jedoch für Lavesum. Die erste Unachtsamkeit bestraften die Gastgeber mit einem Tor durch die Mitte - 1:0 (21.). Danach hatte unsere Mannschaft zum einen durch den eingewechselten Kai Feldmann eine gute Chance zum Ausgleich, zum anderen großes Pech. Erst verletzte sich Verteidiger Patrick Stegemann und musste runter, selbiges passierte dem nach 28 Minuten eingewechselten Lukas Pfertner bei seiner Premiere in der Dritten. Er musste zur Halbzeit wieder raus. Kurz nach Wiederanpfiff erstickten die Gastgeber unsere Ambitionen im Keim und erzielten nach schnellen Konter über außen und etwas Glück beim anschließenden Strafraumgewühl das 2:0 (47.). Unsere Mannschaft gab nicht auf, kämpfte sich rein und hatte eine gute Phase mit zahlreichen gewonnenen Zweikämpfen und teils sehr guten Chancen für Kai und Sebastian Prenger, zum Anschluss zu kommen. Wieder Pech nach ca. 70 Minuten. Leon Köning war über rechts durch und wurde kurz vor dem Strafraum rüde seiitlich von hinten umgegrätscht. Es gab nur die gelbe Karte, auch Leon musste kurze Zeit später verletzt das Feld verlassen. Durch notwendige Umstellungen im Defensivverbund unsererseits kamen die Gastgeber in den letzten 10 Minuten noch zu 3 weiteren Treffern und stellten auf 5:0 (83., 88., 90.). Das spiegelte das Spiel aber nun wirklich nicht wider. Wir müssen dringend am eigenen Abschluss arbeiten, um nicht immer wieder in der Schlussphase zu hohes Risiko gehen zu müssen. In den letzten beiden Spielen ist uns genau das zum Verhängnis geworden, obwohl im Spielverlauf genügend Chancen vorhanden waren. 

 

Aufstellung: Stenzel - Maldinger, Drees, Pieper, Stegemann (Feldmann) - Martin, Maiga, Prenger, Tob. Gerding (Eversmann), L. Köning - Möllers (Pfertner / Lang)

Am Sonntag hatte unsere Dritte den verlustpunktfreien Tabellenführer SF Merfeld III zu Gast und unterlag nach starkem Fight am Ende zu hoch mit 0:3 (0:0). Merfeld hatte vom Anpfiff weg mehr Spielanteile, konnten daraus jedoch kaum Torchancen kreieren. Unsere Mannschaft hatte zu Beginn jedoch auch kaum offensive Szenen. Das änderte sich mit der Einwechslung von Kai Feldmann. Bei seiner ersten starken Aktion schirmte er gekonnt den Ball ab, schüttelte anschließend 2 Verteidiger ab und gab von links nach innen. Dort wurde Adam Maigas Schuss erst geblockt, den zweiten Versuch versemmelte der aufgerückte René Maldinger. Kurz danach kam Kevin Kemper frei zum Schuss, setzte den Ball aber daneben. So ging es mit 0:0 in die Pause. Nach der Pause erhöhten die Gäste die Schlagzahl und entwickelten enormen Druck. Unsere Defensive wackelte, fiel aber vorerst nicht. Bei einem Pfostentreffer war das Glück auf unserer Seite, zumal unmittelbar danach Niklas Pieper beinahe ein Eigentor unterlief. Nach ca. 65 Minuten konnte sich unsere Elf wieder etwas befreien und musste prompt in Führung gehen. Ein langer Freistoß von Niklas landete am langen Pfosten bei Kai, der völlig frei dem Gästekeeper in die Arme köpfte. Im unmittelbaren Gegenzug strich ein Schuss der Gäste haarscharf am langen Pfosten vorbei. Nach 75 Minuten hatte wieder Kai die Führung auf dem Fuß, nachdem René einen Ball ganz stark erlief und noch vors Tor brachte. Kai war zu überrascht, so dass er nicht optimal stand und vergab. Dann gelang den Gästen mit viel Glück der Lucky Punch. Einen halbhohen Schuss aufs kurze Eck musste unser Keeper Lukas Segbert passieren lassen, leider machte er dabei nicht die beste Figur (80.). Lette setzte nun alles auf eine Karte und machte hinten auf. Leider nutzten die Gäste die sich nun bietenden Räume mit viel Tempo aus und konterten sich so noch zu zwei weiteren Treffern (86./90.). Allein aus dem Jubel der Merfelder beim 0:1 ließ sich ablesen, welch starken Kampf unsere Mannschaft dem Favoriten geliefert hatte. Starker Auftritt, am Ende leider ausgekontert worden. Trotzdem - weiter so!

 

Aufstellung: L. Segbert - Maldinger, Pieper, A. Schärf, Waltering (Begemann) - Martin (Stegemann), Lesch, Kemper (Bürder), Maiga, Kozyrev (Feldmann) - L. Köning

Am Sonntag spielte unsere Dritte beim Tabellennachbarn DJK Rödder III und siegte in einem kampfbetonten Spiel am Ende glücklich mit 0:1 (0:1). Zu Beginn zeigte sich unsere Elf sofort hellwach. Bereits in den ersten fünf Minuten musste man eigentlich führen. Kevin Kempers Schuss wurde pariert, „Shorty“ Prenger schoss freistehend rechts vorbei. Danach verflachte die Partie etwas, bis nach 20 Minuten auch die Gastgeber erstmals gefährlich wurden. In dieser Phase, als Rödder langsam das Spiel übernahm, fiel das 0:1. Shorty steckte schön zu Kai Feldmann durch, der legte vorm Tor quer und Benjamin Held musste nur noch einschieben (22.). 5 Minuten später wieder Benjamin, diesmal stand der Pfosten im Weg. Danach tat sich bis zur Pause nicht mehr viel. In der 2. Halbzeit machte Rödder mächtig Dampf. Nach 55 Minuten rettete nach einem Kopfball die Latte für uns. Unsere Mannschaft kam nur noch vereinzelt nach vorn. Nach 70 Minuten wurde es dann richtig eng. Erst ging ein Schuss haarscharf am Pfosten vorbei. Direkt danach scheiterte ein Angreifer aus 2m an einer starken Parade von Lukas Segbert. Und wieder nur eine Minute später jubelten die Gastgeber bereits, doch der Schiedsrichter gab den vermeintlichen Treffer nicht, da Lukas den Ball gedankenschnell auf der Linie liegend an sich ran zog. Dass in dieser Druckphase das Tor nicht fiel, war am Ende entscheidend. Danach näherten sich die Gastgeber nur noch zweimal dem Tor an, allerdings nicht mehr so gefährlich. Unsere Dritte schaukelte den Sieg über die Zeit. Respekt vor allem für die kämpferische Leistung. 

 

Aufstellung: L. Segbert - Maldinger, Drees, Begemann, Lesch - Eversmann (Tob. Gerding) - Kozyrev (Grimm), Kemper (Lang), Prenger, Feldmann (Gerwert) - Held

Am morgigen Sonntag tritt unsere Dritte beim Tabellennachbarn DJK Rödder III an. Die Gastgeber stehen mit einem Torverhältnis von 12:12 und 7 Punkten (2-1-2) auf Platz 8 und damit einen Platz vor unserer Elf. Nach den zuletzt ansprechenden Leistungen sollte auch dort etwas zu holen sein.

Anstoß ist bereits 11 Uhr! Treff 9:30 Uhr bei Zumbült!

 

Kader: L. Segbert, Eversmann, Prenger, Kemper, Kozyrev, Lesch, Begemann, Drees, Maldinger, Feldmann, Tobias Gerding, Lang, Grimm, Martin, Gerwert, Waltering, XXX

 

Am Sonntag hatte unsere Dritte Fortuna Seppenrade III zu Gast und siegte knapp mit 2:1 (1:0). Die Gäste reisten mit der Empfehlung von 3 Siegen aus den ersten 4 Spielen an, unsere Elf wusste allerdings, wie man sie besiegt: in der Vorbereitung behielt man mit 1:0 die Oberhand. Auch diesmal hatte man die Fortunen weitgehend im Griff und ging durch einen strammen Linksschuss von Außenverteidiger Bernd Waltering mit 1:0 in Führung (18.). Nach der Pause baute Alex Schärf per Kopf nach Freistoßflanke von Nils Ole Völker den Vorsprung aus - 2:0 (65.). Es war bereits sein 4. Saisontor! Seppenrade kam gegen Ende des Spiels nochmal auf und brachte unsere Defensive ins Schwitzen. Folgerichtig fiel das 2:1 (83.). Zu mehr reichte es für die Gäste jedoch nicht mehr, unsere Dritte mit dem 2. Heimsieg der Saison!

 

Aufstellung: L. Segbert - Maldinger (Eversmann), Pieper, Nasser, Waltering - Prenger - Kozyrev (Döking), Völker, Begemann (Bürder), L. Köning (Möllers) - A. Schärf

Am Sonntag spielte unsere Dritte auswärts bei GW Nottuln III. Nach offenem Schlagabtausch mit zahlreichen Chancen auf beiden Seiten hieß es am Ende leistungsgerecht 2:2 (1:1). Unsere Elf stand hinten sehr sicher und ließ gerade in der ersten Halbzeit kaum Chancen zu. Statt dessen ließ man vorn Riesenmöglichkeiten liegen. Leon Köning scheiterte frei vorm Torwart, Lukas Bürder traf ebenso aus 5m frei das Tor nicht. Leon machte es immerhin in der 35. Minute besser. Wieder war er frei durch, dieses Mal ließ er dem Keeper der Grün-Weißen keine Chance - 0:1. Leider kamen die Gastgeber mit dem Pausenpfiff, analog zum Spiel gegen Hochmoor, wie aus dem Nichts zum Ausgleich. Ein Standard wurde nicht ausreichend geklärt, der Nachschuss aus 14m schlug im Netz ein - 1:1 (45.+1). Nach der Pause ging es mit Tempo weiter. Wieder hatte unsere Mannschaft Riesenchancen. Tobi Gerding scheiterte mit einem Flugkopfball nach Ecke an einer sensationellen Reaktion des Nottulner Keepers. Die größte Chance vergab Viktor Kozyrev, der frei vorm Torwart den richtigen Moment für das Abspiel zu Leon verpasste und den bereits am Boden liegenden Torwart anschoss. Auch Nottuln hatte gute Chancen, Lukas Segbert im Tor konnte sich mehrfach auszeichnen. Nach ca. 65 Minuten verlor das Spiel an Fahrt, die Gastgeber wirkten müde. Und kamen dennoch kurz vor Ultimo dank einer völlig missglückten Abseitsfalle zum 2:1 (86.). Coach Eversmann setzte alles auf eine Karte und brachte Alex Schärf für das Sturmzentrum. Das machte sich in der Nachspielzeit bezahlt: einen Freistoß aus dem Halbfeld köpfte Alex zum 2:2 in die Maschen (90.+4). Doch das Spiel war immernoch nicht vorbei! Nottuln bekam nochmals einen Freistoß in Strafraumnähe. Lukas machte sich dabei gaaaanz lang und rettete im letzten Moment das verdiente Unentschieden. Ein starkes Spiel von beiden Seiten mit einer klasse Reaktion unserer Elf nach dem 2:1. So muss das sein!

 

Aufstellung: L. Segbert - Maldinger, Maiga (Schärf), Pieper, Begemann - Lesch - Kozyrev (Döking), Prenger, Lang (Grimm), L. Köning - Bürder (Tob. Gerding)