Die Saison ging dann Anfang Oktober mit dem Heimspiel gegen DJK Rödder weiter. Hier trafen zwei Mannschaften auf Augenhöhe aufeinander. Es entwickelte sich munteres Spiel, in dem unsere Mannschaft durchaus zu gefallen wusste. Der Unterschied beider Mannschaften war einfach, dass die Rödderaner ihre Chancen vor dem Tor nutzen konnten.
Wir haben hingegen die eine oder andere Chance zur Führung nach dem Ausgleich zum 1:1 liegen gelassen. Somit mussten wir unsere erste Saisonniederlage mit 1:3 einstecken, die eigentlich unnötig war. Es wäre durchaus mehr drin gewesen.

In der nächsten Woche ging es dann gegen die F2 von Adler Buldern. Die F3 von Buldern konnten wir ein paar Wochen zuvor schlagen, gegen die F2 waren wir unterlegen. Der Gegner war im Schnitt einen Kopf größer und ein Jahr älter.
Trotzdem spiele unsere Truppe eine sehr gute erste Halbzeit und ging mit einem knappen Rückstand in die Pause.
Nach dem Seitenwechsel schlichen sich leider einige Unaufmerksamkeiten ein und wir bekamen kurz nach der Pause drei Gegentreffer innerhalb kürzester Zeit. Damit war das Spiel entschieden und wir unterlagen Buldern mit 5:1.

Damit war unsere Hinrunde offiziell mit dem letzten Saisonspiel abgeschlossen.

Weiter ging es dann mit dem Brocks Cup. Bei schlechtem Wetter und starken Gegnern konnten wir leider nur ein Spiel gewinnen. Die Kinder waren durchaus beeindruckt von dem großen Turnier und der oftmals ersten Turnierteilnahme.
Wir haben uns dann alle sehr über den Pokal und die Medaillen gefreut.

Am 08.11. trugen wir dann ein Freundschaftsspiel gegen Lippramsdorf aus. Wir hatten an diesem Tag nicht die beste Form und sehr unaufmerksam. Hinzu kam ein sehr starker Gegner, dem wir mit völlig verdient mit 9:1 unterlagen.

Aktuell bereiten wir uns auf unsere anstehenden Hallenturniere vor und trainieren daher einmal die Woche in der Halle.

Als Fazit können wir mit der Hinserie sehr zufrieden sein. Die Kinder haben sich alle weiterentwickelt und sind sehr lernwillig. Wir konnten Spiele gewinnen und mussten auch Niederlagen einstecken. Die Zusammenarbeit zwischen Kindern und Spielern ist gut und die Trainingsarbeit macht sehr viel Spaß.
Vielen Dank auch an die engagierten Eltern die uns tatkräftig unterstützen.

 

Euer Trainerteam