Am Sonntag kam der Gast aus Gescher nach Lette. Die zweite Mannschaft des SV Gescher hatte bis dahin gute Ergebnisse in der Runde erzielt, weswegen der Tabellenführer gewarnt war, auf diesen Gegner aufzupassen und hellwach zu sein.

Nach den ersten drei erfolgreichen Saisonspielen, war die Stimmung in der Mannschaft positiv und die Freude und der Wille da, diese Serie mit dem Spiel gegen Gescher II fortzusetzen.

In den ersten 10 Minuten war das Spiel ziemlich ausgeglichen und beide Mannschaften hatten Chancen doch auf keiner Seite wurden die Angriffe so ausgespielt, dass ein Tor hätte passieren müssen. Nach den ersten 10 Minuten übernahm die Heimmannschaft das Geschehen und setzte den Gegner immer wieder früh unter Druck. In Minute 20 münzte sich dieser Druck auch in Erfolg um. Nach gut reingebrachter Ecke flog der Ball genau auf den Fuß von Colin Völker. Der legte perfekt ab für unseren Kapitän Till Rengbers und der verwandelte den Ball mit einem strammen Schuss in das untere Eck. Das 1:0 gab der Mannschaft nun auch die nötige Sicherheit um den Ball über 4-5 Stationen laufen zu lassen. Der Gegner wirkte etwas geschockt, weshalb die Letteraner immer wieder Nadelstiche setzen konnten. Allerdings verpasste die Mannschaft das zweite Tor nachzulegen, weshalb es mit einem 1:0 in die Halbzeitpause ging.

Zur Halbzeit nahm die Mannschaft zwei Wechsel vor um frischen Wind ins Spiel zu bringen. Die beiden Wechsel haben der Mannschaft auch positiven Schwung gegeben, der sich mit dem Treffer von David Spandern in Minute 50 auch zeigte. Eine komfortable Führung, meinte mann. Denn nach dem Treffer merkte man, dass die Mannschaft immer mehr die Konzentration verloren hatte. Gescher bekam auf einmal wieder Chancen zum Anschlusstreffer und der fiel dann auch in Minute 60. Auf der Trainerbank dachte man schon, das werden noch lange 20 Minuten die zu gehen sind. Gescher allerdings konnte von diesem Treffer keinen positiven Schwung mitnehmen was der Heimmannschaft gut getan hat. Durch einen langen Ball auf den Blitzschnellen Colin Völker war die gesamte Hintermannschaft der Gescheraner ausgehebelt und Colin konnte zum 3:1 einschieben in Minute 70. Mit noch 10 Minuten Spielzeit und der schlechten Körpersprache der Gastmannschaft, sollte eigentlich auch nichts mehr anbrennen. Das tat es auch nicht mehr. 

Die Letteraner konnten ein enges Spiel mit 3:1 gewinnen und die nächsten 3 Punkte auf dem Konto verbuchen. Ein insgesamt gutes Spiel der Mannschaft wo alle drauf aufbauen können. Somit ist die Mannschaft weiterhin ungeschlagener Tabellenführer und geht mit einem guten Gefühl in das Pokalspiel am Mittwoch gegen TSG Dülmen.