B-Jugend

Am Sonntag spielt unsere B-Jugend gegen die zweite Mannschaft aus Gescher. Als Tabellenführer wollen die Jungs gerne so lange wie möglich diesen Status beibehalten und dafür müssen am Sonntag 3 Punkte her. Nach guter Trainingswoche merkt man, dass die Jungs gewillt sind alles zu geben um auch in diesem Spiel erfolgreich zu sein.

Anstoß ist am Sonntag um 10 Uhr in Lette, Ernstings-Family-Sportpark, Bruchstraße 135 auf dem Kunstrasen 

Kader: Wensing, Völker, Spandern, Volpert, Droste, Zimmermann, Steinberg, El-Annan, Bondzio, Neinert, Stegemann, Dold, Rengbers, Gerdemann, Hauk

Am Sonntagmorgen ist unsere B-Jugend nach Stadtlohn gereist um das dritte Saisonspiel gegen die zweite Mannschaft des SuS Stadtlohn zu bestreiten. Nach den zwei zuvor erfolgreichen Spielen sollte die Siegesserie weitergeführt werden. 

Die Mannschaft war gut vorbereitet und hungrig, die Siegesserie von zwei Spielen fortzuführen. Diese Einstellung merkte man schon in der Kabine wo die Jungs sehr fokussiert wirkten und unbedingt zeigen wollten auf fremdem Platz, das sie zurecht als Tabellenführer angereist waren. 

Dann pfiff der Schiedsrichter das Spiel an und die ersten 10 Minuten waren nicht so wie erwünscht. Die Jungs waren eher noch mit dem schlechten Zustand des Rasens beschäftigt und nicht mit dem Spiel. Es gab viele, leichte Ballverluste, weshalb der Gegner oft durch einen langen Ball die Möglichkeit hatte die Abwehrkette zu überspielen. Zum Glück aus Sicht der Letteraner, wurden die Bälle nicht genau gespielt oder konnten noch in letzter Sekunde verteidigt werden. Nach diesen ersten 10 Minuten berappelte sich die Mannschaft und fing an ruhiger den Ball laufen zu lassen, doch die letzte Durchschlagskraft nach vorne fehlte leider noch. So musste ein kleiner Geniestreich her von David Spandern her. In Minute 20 gab es einen Freistoß für die Letteraner aus 30 Metern und David schnappte sich den Ball. Er schoss drauf und der Ball landete perfekt im Tor. Das war der Knackpunkt für die Mannschaft mit einem Tor im Rücken das Spiel ruhiger zu gestalten und Kontrolle zu haben. Diese Kontrolle zahlte sich 10 Minuten später durch das 2:0 aus, das Leo Zimmermann erzielte. Doch kurz vor Halbzeitpfiff setzte die Mannschaft in Namen von Colin Völker noch einen drauf und erzielte das 3:0.