Mit gemischten Gefühlen verließen Spieler, Trainer und Zuschauer den Ernsting´s-family-Sportpark an diesem letzten Novembertag. Einerseits hatte es nur zu einem 2:2-Unentschieden gegen das aktuelle Tabellenschlusslicht SV Borussia Darup gelangt, andererseits konnte immerhin die Tabellenführung behauptet werden.

Die Gäste aus Darup gingen mit einer sehr defensiven Taktik in die Partie, zogen sich weit zurück und wollten über ihren schnellen rechten Offensivmann in die Räume sprinten. Der Gäste-Matchplan lag also frühzeitig klar auf dem Tisch. Unserer Mannschaft boten sich im Mittelfeld trotzdem viele Räume, mit denen sie leider rein gar nichts anfangen konnte. Die ersten zwanzig Minuten bestaunten die Zuschauer ein Fehlpass-Festival auf beiden Seiten. Beide Teams gingen engagiert, aber eben auch sehr fahrig ans Werk.

Was möglich gewesen wäre, zeigte die erste gelungene Offensivaktion: Joan Voogsgerd behielt nach einer Balleroberung im Mittelfeld den Überblick und spielte einen sehr feinen Schnittstellenpass auf den zum richtigen Zeitpunkt startenden Nick Walde, der den Ball nach kurzem Sprint am herauslaufenden Torwart überlegt ins lange Eck schoss. So muss man diesen Angriff spielen! Nur wenige Minuten später nutzte Darup einen Standard nach unübersichtlicher Situation in unserem Strafraum. Wem hilft es, dass die Situation stark abseitsverdächtig roch. Wieder alles auf Anfang.

Aber auch unsere A-Jugend kann Standards! In guter Vertretung von Spezialist „Bene“ Hoschke brachte „Hanni“ Klink einige gute Ecken vor das gegnerische Tor. Ein sehr schöner Kopfball von Mittelfeldmann Vitus Frieling ging noch neben die Bude. Zwei Minuten vor dem Halbzeitpfiff hatte Kapitän Luca Wolter mehr Abschlussglück. Er verschaffte sich im Kopfballduell den nötigen Raum und köpfte unhaltbar ein.

In Halbzeit zwei drängte Darup auf den Ausgleich und verlagerte die Anlaufzone etwas weiter nach vorne. Unser Team zeigte die gewünschte Nervosität. Häufig wurde der Ball hoch weggedroschen. Es kam, wie es kommen muss: Eine ziemlich lange Fehlerkette im Defensivverhalten brachte den Ball von rechts außen irgendwie in den zentralen Bereich unseres Strafraums und dort kam ein Gästespieler auch noch frei zum Abschluss. Nix zu halten für unseren sehr starken Keeper Björn Pieper.

Ab der 70. Spielminute griffen die personellen und taktischen Umstellungen. Der Ball wurde endlich am Boden gehalten und über mehrere Stationen an die Männer gebracht; vor allem über unsere linke Seite ging nun einiges. Es fehlte im Abschluss allerdings das nötige Quäntchen Glück.

Am Ende blieb es beim 2:2, und die Gäste nahmen nicht unverdient ihren ersten Punkt mit nach Darup.

Kurz nach Nikolaus geht es am kommenden Samstag zum vierten Meisterschaftsspiel nach Buldern. In der Qualifikation setzte es dort eine 8:0-Klatsche. Wir dürfen gespannt sein, welches Gesicht uns unsere A-Jugend am nächsten Spieltag zeigen wird.