Spektakuläres 5:5 Unentschieden

Am gestrigen Donnerstag-Spieltag bot sich den Zuschauern ein wahres Spektakel.

Direkt vom Anpfiff weg war es ein Spiel mit offenem Visier. Zunächst kamen unsere Blauen deutlich besser ins Spiel und übten starken Druck aus. Dieses wurde bereits in der 5. Minute belohnt: Nick Richter setzte sich auf der rechten Außenbahn schön durch und flankte in die Mitte, wo Sven Ruhnau den Kopf reinhielt und das 1:0 markierte. Weiter spielten unsere Letteraner besser und wurden in der 19. Minute wiederum belohnt. Timo Maasmann trat einen Freitstoß, welcher vom Gast nur zu Ecke geklärt werden konnte. Die von David Vennemann scharf hereingebrachte Ecke verwandelte André Wellermann per Kopf zum verdienten 2:0. Kurze Zeit später wurde den Gästen ein zweifelhafter Foulelfmeter am Sechzehnereck zugesprochen - die Gäste verkürzten in der 29. Minute auf 2:1. Anschließend kamen die SGler besser ins Spiel und verzeichneten mehr Ballbesitz. Doch in dieser Druckperiode konnte unsere Erste in der 35. Minute einen Konter vollenden. André Wellermann steckte in den Sechzehner zu Nick Richter, der Gäste-Keeper hielt, doch den Abpraller konnte David Vennemann zur 3:1-Führung nutzen. Nun waren unsere Blauen wieder besser in der Partie und hatten wieder mehr Offensiv-Aktionen. In der 40. Minute spielte André Wellermann einen Ball nach vorne, der von einem Gastspieler lediglich mit der Hand geklärt werden konnte. Den fälligen Freistoß tippte Julien Balzer kurz an und Jonas Böller versenkte leicht abgefälscht zum 4:1 - Halbzeit und durchatmen.

In Halbzeit zwei kamen die Gäste mit zwei personellen Veränderungen auf den Platz und starteten sehr druckvoll in die Partie. In der 52. Minute rettete unsere Blauen noch der Pfosten, doch in der 53. Minute konnte SG mit einem abgefälschten Schuss aus 20m auf 4:2 verkürzen. Auch wenn Coesfeld weiter druckvoller war, konnte unsere Erste einen Konter erfolgreich beenden. André Wellermann schickte mit einem Pass durch's Mittelfeld Nick Richter auf die Reise, dessen Lupfer sich ins Gehäuse der Coesfelder senkte - 5:2 in der 57. Minute. Doch wer nun glaubte, der Kuchen sei gegessen, der irrte sich aus Letteraner Sicht leider. Coesfeld dominierte mehr und mehr die Partie, unsere Erste stand zu tief und musste so immer wieder die Bedrängnis abwehren. In der 60. Minute konnte Coesfeld erneut per Distanzschuss auf 5:3 verkürzen - da wurde dem Schützen zu viel Raum gelassen. Die Druckperiode der Coesfelder hielt weiter an, und so kam es wiederum durch einen Distanzschuss aus ca. 20m in der 71. Minute zum 5:4. Unsere Blauen konnten sich nur selten befreien, hatten jedoch zwei bis drei gute Gelegenheiten, einen Konter abzuschließen - leider ohne Erfolg. Die Dramaturgie des Spiels fand dann in der Nachspielzeit ihren Höhepunkt: eine Flanke von links außen konnte der ansonsten bärenstarke Torwart Max Köhne leider nicht festhalten und trudelte ins Tor. Ein harter Schlag für unsere Truppe, das 5:5 in der 90. + 1. Minute zu kassieren.

Unterm Strich der erste Punkt, doch nach diesem Spielverlauf leider zwei Punkte zu wenig. Die Leistung in diesem furiosen Spiel war absolut vielversprechend, am kommenden Sonntag geht es weiter auf Punktejagd.

 

Tore:

1:0 Sven Ruhnau (5. Min.), 2:0 André Wellermann (19. Min.), 2:1 FE (29. Min.), 3:1 David Vennemann (35. Min.), 4:1 Jonas Böller (40. Min.), 4:2 (53. Min.), 5:2 Nick Richter (57. Min.), 5:3 (60. Min.), 5:4 (71. Min.), 5:5 (90.+1)

 

Aufstellung:

M. Köhne | Peters - Balzer - Maasmann – Ruhnau | Ahlmer (78. Min. Brocks) - Böller - Beckmann - Vennemann | Wellermann - Richter