1. Mannschaft bezwingt Nottuln II mit 4:2

Bereits am Freitag, den 9 November 2018 empfing die 1. Mannschaft die Reserve von GW Nottuln, die aufgrund des Martini-Markts das Spiel vorverlegen wollten.

Bereits nach drei Minuten gingen die Gäste mit 0:1 in Führung. Dieser Vorsprung hielt jedoch nicht lange – einen schön anzuschauenden Spielzug über rechts brachte Linus Brocks mit einer präzisen Flanke vor das gegnerische Tor, wo der mitgelaufene Philipp Peters den Ball super erwischte und für den Ausgleich sorgte. Nottuln hatte zunächst weiter etwas mehr vom Spiel, unsere Mannschaft war teils zu passiv, teils passte die Raumaufteilung nicht. Jedoch seheiterten die Gäste am eigenen Unvermögen oder am Schlussmann Mario Klisse. Kurz vor der Halbzeit eroberte Kapitän Jonas Böller den Ball in der gegnerischen Hälfte, setzte sich gegen drei Nottulner durch und erzielte kurz vor dem Halbzeitpfiff die umjubelte 2:1 Führung.

Nach einer kleinen taktischen Justierung sah es in der zweiten Halbzeit besser aus was unsere Mannen auf den Platz brachten. Der Gegner hatte mit nun mit der defensiven Aufteilung unserer Mannschaft seine Probleme und konnte kaum noch einen guten Angriff vortragen. In der 62. Spielminute wurde Nick Richter ca. 20 Meter vor dem Tor gefoult, den fälligen Freistoß zirkelte Julien Balzer an der Mauer vorbei ins Tor – 3:1. In der 78. Minute landete eine Flanke von außen am zweiten Pfosten auf dem Kopf von Linus Brocks, seine Hereingabe musste Sebastian Ahlmer in der Mitte nur noch zum 4:1 einschieben. Kurz vor Schluss kamen aus die Gäste nochmal zum Zuge, mehr als der Anschlusstreffer zum 4:2 in der Nachspielzeit war am Ende aber nicht möglich.

In Summe ein verdienter Sieg – der positive Trend der letzten Wochen konnte erneut bestätigt werden.

Tore:

0:1 (3. Min.), 1:1 Peters (6. Min.), 2:1 Böller (41. Min.), 3:1 Balzer (62. Min.), 4:1 Ahlmer (78. Min.), 4:2 (90. Min.)

Aufstellung:

Klisse. | Peters - Balzer - Maasmann – Ruhnau | Beckmann - Böller – Vennemann – Richter (72. Min. Wellermann) - Ahlmer | Brocks (86. Min. Köhne L.)