Minions aus der Chipsdose

51 Kinder genießen die Ferienfreizeit mit DJK Lette / Verschiedene AG’s sagen der Langeweile den Kampf an

 

Von Leon Seyock

Lette. „Wie soll ich denn für das Foto lächeln, wenn sich der Kleister an den Fingern so ekelig anfühlt?“ fragt Emma irritiert und schaut skeptisch auf ihre Finger. Sie ist mitten drin in der Bastel-AG, die gerade dabei ist, Schüsseln selbst herzustellen. Und da bleibt kein einziger Finger sauber. Denn alte Zeitungsschnipsel tunken die Kinder dazu in Kleister, um sie dann auf die Ballons zu kleben. Das Ganze muss dann nur noch trocknen, kann angemalt werden und fertig sind die selbst hergestellten Schüsseln. „Für Süßigkeiten“, grinst Emma.

Zum zwölften mal gibt es die Ferienfreizeit von der DJK Lette schon, sagt Organisatorin Heike Nagel. 51 Kinder sind in diesem Sommer wieder dabei, mitten im Geschehen drin sind auch sechs Flüchtlingskinder. Mit zehn Betreuern an Nagels Seite wird die Ferienfreizeit so eine Runde Sache.

Zwischen fünf AG‘s können sich die Kinder entscheiden: Sie basteln, tanzen, backen, modeln und spielen Fußball, was das Zeug hält. Da kommt der Kunstrasenplatz nebenan für die jungen Kicker genau richtig. „Ich bin schon zum fünften Mal dabei!“ ruft Lea. Sie ist gemeinsam mit ihrer besten Freundin Anna auf dem Sportplatz. Ihnen gefällt die Abwechslung und das bunte Programm, mit dem es nie langweilig wird. Am Freitag beim Abschlussfest zeigen die Kindern dann, was sie in der Ferienwoche gelernt haben.

http://www.azonline.de/Fotos/Lokales/Kreis-Coesfeld/Coesfeld/Ferienfreizeit-2017-DJK-Lette/(Suche)//(Ort)

 

(Quelle: AZ, 16.08.2017)