Letter Baskets siegen beim heimstarken SC Westfalia Kinderhaus mit 63:81 und festigen zweiten Tabellenplatz.

 

Mit dem besten Saisonstart in der Vereinsgeschichte bleiben die Letter Baskets nach 6:1-Siegen verdient auf dem zweiten Tabellenplatz. Das Trainerduo Timmermann und Hummelt war sichtlich stolz auf ihre Mannschaft, angesichts der überzeugenden Teamleistung ihrer Schützlinge gegen einen der Aufstiegsaspiranten in der Landesliga.

Guard und Co-Trainer Steffen Hummelt behielt die Übersicht beim Spielaufbau

Ein einfacher Spaziergang war es jedoch nicht gegen Kinderhaus. Vor allem die harte Verteidigung der Gäste machte den Letter Baskets zu schaffen. Zahlreiche Turnover und eine schlechte Reboundquote auf Seiten der Letteraner verhalf dem SC zu einer zwischenzeitlichen 10-Punkte-Führung zu Beginn des dritten Viertels.

Lette gab indes nicht auf und erkämpfte sich mit einer eindrucksvollen Mannschaftsleistung die Führung zurück. Diese untermauerten sie zudem spektakulär mit Dunkings der beiden Center Tim David und Steven Gernemann. Ansehnlich und effektiv verwalteten die Baskets daraufhin ihre Führung und bauten diese bis zum Schluss auf bemerkenswerte 18 Punkte weiter aus. Kinderhaus hatte sich sicherlich mehr von diesem Spiel erhofft, zum Kaffeetrinken war Lette an diesem Sonntagnachmittag jedoch nicht nach Münster gereist.

 

In der Liga besitzt einzig der RC Borken noch eine weiße Weste mit sieben Siegen in Serie. In Borken kassierte die DJK auch bislang ihre einzige Saisonniederlage. Aufgrund einiger Ausfälle im Spiel gegen den RC, sind die Letteraner jedoch im Rückspiel mehr als gewillt, die knappe Niederlage (67:63) wieder wettmachen zu können.

 

Auch im diesjährigen WBV-Pokal läuft alles nach Plan bei den Letter Baskets. Nach Siegen in der ersten und zweiten Runde, treffen die Letteraner am Mittwoch (15.11.) auf den Regionalligisten Citybasket Recklinghausen. Der Hochball ist um 20.00 Uhr in der Sporthalle des Heriburg-Gymnasiums. Die Zuschauer dürfen sich über ein sehenswertes Basketballspiel freuen. Der Eintritt ist frei.

 

Gegen SC Westfalia Kinderhaus spielten und punkteten: Maurice Bajohr (5), Dennis Schramm (15/3), Steven Gernemann (15), Matthias Sonnenschein (13/1), Philipp Korth, Frederik Ossege (2), Moritz Ophaus, Noah Schenk (2), Jan Wessels (8), Steffen Hummelt (5/1) und Tim David (17).