Am vergangenden Sonntag (01.10.2017) traf unsere 3. Mannschaft auswärts auf die 3. Mannschaft von SG DJK Rödder.

Eine Patie, die in den letzten Jahren immer eine auf Augenhöhe war. Wir spielten überraschend nicht auf dem Ascheplatz, sondern auf dem sehr seifigen Rasenplatz. Nach Anpfiff taten wir uns erstmal sehr schwer und mussten zunächst Sicherheit gewinnen. Doch nach nur wenigen Minuten konnten wir eine Ecke verwerten - Ecke, Kopfball von Tobias Gerding, Tor. Ein wichtiges Tor in der Anfangsphase. Aber leider hielt diese Führung nur wenige Minuten, bis der Gastgeber ebenfalls einen Treffer erzielen konnte. Anschließend taten wir uns sehr schwer und es gab viele individuelle Fehler sowohl in der Offensive, als auch in der Defensive. Die Ballannahme und das Passspiel waren an diesem Tag eine Katastrophe. Der einzige mit normaler Form war unser Torhüter Jens Peters. Er hielt uns das 1:1 zur Halbzeit fest.

In der zweiten Halbzeit wollten wir mehr Ballkontrolle gewinnen und den Ball besser laufen lassen. Auch die Bewegung ohne Ball sollte besser werden. Doch auch in dieser Halbzeit wurde es keinesfalls besser. Ständig gab es Fehler im Spielaufbau und zu schnelle Ballverluste. Rödder hingegen nutze unsere Fehler uns bestrafte uns spielerisch mit zwei Gegentoren, sodass es zwischenzeitlich 3:1 für den Gastgeber stand. Doch ab der 75. Spielminute taten wir wieder mehr fürs Spiel. Es klappte zwar nicht spielerisch, doch der Wille verschaffte uns Möglichkeiten. Wir hatten insgesamt etwa vier Chancen während der Schlussviertelstunde, davon konnten wir zwei nutzen. Dominik Eink konnte in der 75. Spielminute treffen (3:2) und Nicolai Eink traf in der 82. Spielminute (3:3). Danach ging das Spiel weiter rauf und runter. Rödder hatte kurz vor Schluss noch eine Möglichkeit, aber Jens Peters hielt ein weiteres Mal wirklich überragend !!!!

Am Ende konnten wir das aus unserer Sicht glückliche Unentschieden mit nach Hause nehmen.

In der nächsten Woche wollen und müssen wir das besser machen, um endlich den nächsten Dreier einzufahren.

 

Sportliche Grüße,

3. Mannschaft