8:2 Erfolg unserer E3 im ersten Heimspiel.

Erstes Heimspiel, wieder Stadtlohn - dieses Mal nicht die DJK, sondern die E6 der SuS Stadtlohn.

Die Gäste aus Stadtlohn hatten zwar Anstoß, jedoch gehörte der Beginn der Partie eindeutig unseren Jungs. Mit dem Schwung vom ersten Spieltag setzten sie den Gegner gleich unter Druck und erzielten früh das 1:0. So druckvoll ging es noch einige Minuten weiter bis zum 4:0. Allmählich arbeitete sich das Gästeteam in die Partie, und Mitte der ersten Halbzeit waren die Spielanteile gleich verteilt. Und plötzlich lag der Ball nach recht laxem Abwehrverhalten zum Anschlusstreffer in unserem Tor. Zum Glück stellte ein gelungener Vorstoß den alten Torabstand wieder her zum Halbzeitstand von 5:1 für Lette.

In Halbzeit zwei ging es sehr ausgeglichen weiter. Die Gäste stellten nun ihre Taktik etwas um und versuchten, den Ball mit eigenem Abstoß noch weiter nach vorne zu bringen. Das führte nach den Regeln zwangsläufig zu einigen Freistößen für unser Team. Und für diese Fälle haben wir Jannik. Einer seiner Freistöße flog über den zu weit vor dem Tor postierten Gästetorhüter zum 6:1 ins Netz. Das sollte beruhigend wirken – eigentlich.

Das Team aus Stadtlohn gab aber seinerseits weiter Gas, setzte uns bei eigenem Abstoß unter Druck, und zusätzlich luden wir die Stürmer mit einigen nicht konsequent gespielten Abwehraktionen zu Torschüssen ein. Dadurch, dass nun das gesamte Spielfeld bespielt wurde, wurden die Wege länger und die Räume größer, was uns als Mannschaft nicht so gut bekam. Unser Torwart Leon war stets auf der Hut, aber gegen zwei Schüsse war er machtlos, wobei einer dieser Schüsse glücklicherweise an unserer Querlatte landete.

Was tat sich noch in unserer Offensive? Einige gute Anspiele von hinten konnten technisch nicht sauber verarbeitet werden, einige andere gute Spielzüge wurden überhastet abgeschlossen, so dass zwar noch zwei Tore für Lette fielen, das Niveau der Anfangsminuten aber zu keinem Zeitpunkt mehr erreicht werden konnte.

Endstand also 8:2 für Lette. Unterm Strich ein verdienter Sieg aufgrund der tollen ersten 20 Minuten.

Zum Schluss wieder die Spielanalyse für Fußballexperten: Ein unbequemer Gegner, der sehr gut dagegenhielt und schon eher als Maßstab dienen konnte. Im Gegensatz zur Vorwoche wurde unsere Mannschaft defensiv durch schnelle Spieler aus Stadtlohn erheblich mehr gefordert, und dabei offenbarten sich dann nicht ganz unerwartet Schwächen. Zwar sehen wir selbst bei den Profis wöchentlich, dass fast jede Mannschaft unter Druck ins Schwimmen gerät, und wie sollte es da bei 10-jährigen anders sein. Trotzdem gilt es an den Basics zu arbeiten, um mit der nötigen Fitness und Konzentration, mit Ballsicherheit, Spielübersicht und genauem Passspiel eine größere Ruhe in unser Spiel zu bringen. Zu viel ist defensiv vom Glück und offensiv vom Zufall abhängig.

Weiter geht´s im Training… Der Wechsel von Üben im Training und Anwenden im Spiel wird uns im Verlauf der Saison weiter nach vorne bringen.

Unser Kader an diesem Spieltag:

Leon Stern (Tor), Luis Wigger (4), Nick Heilkenbrinker, Nils Horstmöller, Luca Querbach, Jannik Eversmann (1), Jon Fels, Tom Gorsler, Felix Herwig (1), Phil Rix (2)