Am vergangenen Sonntag hatte unsere Dritte Merfeld III zu Gast und unterlag am Ende zu hoch 2:6. Der Reihe nach: zu Beginn kam unsere Elf schwer in die Gänge, die Gäste agierten aggressiv und druckvoll. Folgerichtig fiel in der 13. Minute nach grenzwertiger Zweikampfführung der Gäste und entsprechendem Ballverlust im Mittelfeld das 0:1, nur fünf Minuten später auch noch das 0:2. Merfeld ließ in der Folge einige hochkarätige Chancen liegen, so dass unsere Elf am Leben blieb. In der 43. Minute versenkte dann Christian Rösing einen super Freistoß vom gerade eingewechselten Max Grimm per Kopf zum 1:2. Nach der Pause gestaltete sich das Spiel ausgeglichen. Nach ca. einer Stunde ging dann die Post ab: erst hatte John Martin die Riesenchance auf das 2:2, nach perfekt getimten Zuspiel von Max Grimm schoss er frei vorm Tor knapp links daneben. In der 63. Minute konterten die Gäste und erzielten das 1:3. Im direkten Gegenzug steckte Viktor Kozyrev für Andi Preiß durch, dieser verkürzte auf 2:3 (64.). Dann die Schlüsselszene des Spiels: nach Freistoß aus dem Halbfeld wurde Andi am einlaufen gehindert, erst geklammert und schließlich am Fünfer zu Boden gerissen. Klarer Elfmeter, der Schiedsrichter hatte hier eine exklusive Sicht der Dinge und ließ weiterlaufen. Da konnten sich selbst die Gäste ein Grinsen nicht verkneifen. In der Folge unternahm unsere Elf alles, erhöhte mit Dreierkette im Defensivverbund das Risiko und wurde in den Schlussminuten noch dreimal ausgekontert (88., 90., 90.+3), wobei der Schiedsrichter auch hier keine gute Figur abgab, übersah er doch bei den Treffern zum 2:4 und 2:5 klare Abseitsstellungen. Unterm Strich ein aufgrund zahlreicher Chancen im ersten Durchgang nicht unverdienter Sieg der Merfelder, der aber in Halbzeit 2 stark ins Wanken geriet und am Ende auch dank der gütigen Mithilfe des Unparteiischen zu hoch ausfiel. Kopf hoch, der nächste Dreier kommt, am besten schon zum nächsten Heimspiel gegen BW Lavesum II (04.03.18, 17:30 Uhr). 

 

Aufstellung: Drees - Begemann (Grimm), Papst, Mensmann, Lang (Tobias Gerding) - Martin, Rösing, Lesch, Kozyrev (Schmecken) - A. Preiß, Lammers