Am heutigen Sonntag war unsere Dritte in Hausdülmen gefordert und unterlag am Ende deutlich, aber in der Höhe auch verdient mit 1:4. Ziel war es eigentlich, mit einem Sieg den Anschluss ans Mittelfeld herzustellen, dies misslang gründlich. Bei schwierigen Platzverhältnissen spielte sich viel zwischen den Strafräumen ab, wenn jedoch Gefahr aufkeimte, dann seitens der Gastgeber. Die größte Möglichkeit bot ein Handelfmeter, den Torwart Sven Leimkühler jedoch parieren konnte. Kurz vor der Pause passierte es dann doch, Hereingabe von unserer rechten Seite, in der Mitte stand der Torschütze recht frei, nahm an, drehte sich und schoss aus 12m unter die Latte - 1:0 (43.). Nach der Pause gelang unserer Elf zügig, wenn auch glücklich, der Ausgleich. Eine Freistoßflanke von Jannik Lammers von rechts kam zu ihm zurück, der zweite Versuch fiel als Bogenlampe vor dem Tor herunter, der Torwart ließ den Ball bedrängt von Marco Gerding passieren -1:1 (55.). Wenig später nutzten die Gastgeber einen simplen Freistoß in der eigenen Hälfte zur erneuten Führung. Schnell ausgeführt und flach in die Spitze, Christian Eversmann hatte im Laufduell keine Chance - 2:1 (64.). Wieder nur wenig später der nächste Nackenschlag. Nach eigenem Einwurf und Ballverlust war die Hintermannschaft unsortiert, 2 Spieler stehen frei vor Sven - 3:1 (74.). Eine dicke Chance zum Anschluss gab es noch, Marco wurde stark von Alex Schäpers in Szene gesetzt, der Ball ging jedoch nur an den linken Innenpfosten, den Abpraller konnte Marvin Blankenstein nicht im Tor unterbringen. Anschließend zerfiel unsere Elf, die Gastgeber ließen einige Chancen liegen, erzielten nur noch das 4:1 (85.). Im letzten Spiel vor der Winterpause kommenden Sonntag gegen SF Merfeld III müssen wir uns nochmal am Riemen reißen, um den Abstand zum Mittelfeld der Tabelle nicht noch größer werden zu lassen.

 

Aufstellung: Leimkühler - Martin, Völker, Papst (Blankenstein), Lammers - Eversmann, Prenger - Köning, Schäpers, Stegemann - Matthias Gerding (Marco Gerding)