Am Sonntag gastierte unsere Dritte beim Tabellenfünften TSG Dülmen IV und unterlag nach gutem Spiel mit 1:3. Bereits nach 5 Spielminuten geriet unsere Elf in Rückstand. Nachdem Torwart Yannik Ochtinger an der Seitenauslinie grätschend ins Aus geklärt hatte, warfen die Gastgeber sofort wieder ein und flankten vor den verwaisten Kasten. Dort versuchte John Martin vor einem einschussbereiten Dülmener zu klären, was gründlich schief ging - 1:0. In der Folge entwickelte sich ein flottes Spiel, was vor allem an den zahlreichen Versuchen der Gastgeber lag, mit tiefen Pässen vor unser Tor zu gelangen. Bis auf eine Ausnahme gelang es unserer Abwehr jedoch stets, die Versuche durch Abseits stellen zu unterbinden. Selbst hatten wir eine gute Möglichkeit durch Nils Ole Völker, der jedoch drüber zielte. Zur zweiten Halbzeit kam Mario Klisse aufs Feld und führte sich gleich gut ein. Nach einem Einwurf behaupteten erst Patrick Stegemann und dann Dominik Eink stark den Ball, der dann in den Lauf von Mario gelangte. Er zog von links aufs Tor und versenkte eiskalt in der kurzen Ecke (50.). Leider währte die Freude nur kurz, schon 7 Minuten später schlugen die Hausherren zurück. Ein Klärungsversuch Nähe Mittelkreis wurde geblockt und fiel dem Torschützen vor der Füße. Er zog Richtung Tor, umkurvte Yannik und schoss aus spitzem Winkel ein. Leider fiel uns in der Folgezeit offensiv nicht mehr viel ein, statt dessen kassierten wir noch einen Gegentreffer zum 3:1 per Konter in der Schlussphase (82.), dem allerdings eine nicht geahndete Tätlichkeit an Dominik vorausging. Alles in allem lässt sich aber auf die Leistung aufbauen, ähnlich wie letzte Woche. Bis zur Winterpause sollte das Ziel sein, noch ein paar Punkte zu sammeln, was absolut möglich ist.